Herzlich willkommen

Kallern im Schnee
Kallern im Herbst
Kallern im Sommer
Kallern im Sommer
Kallern im Frühling
Kallern im Winter

Neuigkeiten

Einwohnerzahl 2022
02.02.2023

Am 31. Dezember 2022 waren in Kallern 416 (Vorjahr 411) Einwohnerinnen und Einwohner (212 weibliche und 204 männliche) angemeldet. Die Kallerer Bevölkerung setzt sich aus 370 Schweizerinnen und Schweizern sowie 46 Ausländerinnen und Ausländern zusammen. 

Die vollständige Statistik kann auf der Gemeindehomepage heruntergeladen werden.

www.kallern.ch/portrait/gemeinde-zahlen

Öffnungszeiten während der Sportferien
31.01.2023

Die Gemeindeverwaltung bleibt am Dienstag, 7. Februar, am Mittwoch, 8. Februar und am Montag, 13. Februar geschlossen. An allen anderen Tagen ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. 
Vielen Dank fürs Verständnis.

Sirenentest am 1. Februar 2023
24.01.2023

Am Mittwochnachmittag, 1. Februar 2023, findet von 13.30 bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz - also auch in unserer Gemeinde - die jährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhal­tens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtig­keit der stationären und mobilen Sirenen getestet, mit denen die Einwohner bei Katastrophen- und Notlagen oder im Falle eines bewaffneten Konfliktes alarmiert werden. Ausgelöst wird das Zeichen "Allgemeiner Alarm": Ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" jedoch ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevöl­kerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevöl­kerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anwei­sungen der Behörden zu befolgen und die Nach­barn zu informieren.

Hinweise und Verhaltensregeln finden Sie auf Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch

Der Sirenentest dient neben der technischen Funktionskontrolle der Sireneninfrastruktur auch der Information und Sensibilisierung der Bevölkerung bezüglich Verhalten bei einem Sirenenalarm

 

Weitere wichtige Informationen:

Informieren Sie sich auch über ALERTSWISS und laden Sie die App auf Ihr Smartphone. www.alert.swiss      

NOTFALLTREFFPUNKTE (NTP) In jeder Aargauer Gemeinde (für Kallern beim Schulhaus in Boswil!) sind Notfalltreffpunkte vorhanden, an denen Sie z.B. bei einem länger andauernden Ausfall von Strom und Telefonie, aber auch Evakuierungen, Unterstützung erhalten können. Unter www.notfalltreffpunkt.ch können Sie sich über die Lage der Notfalltreffpunkte informieren.

Neue Ortsvertretung für den Ferienpass Muri
18.01.2023

Als Nachfolgerin von Manuela Keusch (seit 2018) für die Ortsvertretung Ferienpass Muri ab 2023 konnte Priscilla Wüthrich gewonnen werden. Der Gemeinderat dankt beiden für ihren Einsatz!

Neue Mitglieder in der Kulturkommission (KuKo)
18.01.2023

Die KuKo Kallern engagiert sich für ein aktives Dorfleben. Per Ende 2022 haben die Mitglieder Carmen Horat (seit 2013) und Roger Zäh (seit 2020) ihren Rücktritt eingereicht. Der Gemeinderat dankt den beiden herzlich für ihre langjährige Mitarbeit in der KuKo!

Marta Giselbrecht und Tobias Wassmer engagieren sich seit dem 1. Januar 2023 mit Patricia Trachsler, Stefanie Christen und Yvonne Nietlisbach in der KuKo. Vielen Dank für die Bereitschaft und viel Erfolg! 

Publikationen

Beschwerdeverfahren ab 27. 01.2023: Teiländerung des Kulturlandplans und Ergänzungen der Bau- und Nutzungsordnung BNO betreffend Deponiezone «Höll»

Die Gemeindeversammlung hat am 25. November 2022 die Teiländerung des Kulturlandplans und Ergänzungen der Bau- und Nutzungsordnung BNO betreffend Deponiezone «Höll» beschlossen. Gegenüber der öffentlichen Auflage wurden nachträglich in Abstimmung mit den Einwendungen folgende Anpassungen vorgenommen:

Bei folgenden Punkten wird der Planungsbericht ergänzt:
«Nach Abschluss des Deponiebetriebs sei die Schwerpunktfläche Naturschutz gemäss Orientierungsinhalt im Plan ‘Teiländerung KLP Deponiezone Typ A Höll‘ 1:5'000 vom 17. März 2021 in eine Schutzzone nach Art. 17 Raumplanungsgesetz zu überführen.»
«Es sei darzulegen, wie die ökologischen Massnahmen grundeigentümerverbindlich sichergestellt werden.»
«Die hinreichende Dimensionierung des Freihaltebereichs inklusive Pufferung bezüglich den Biodiversitätsflächen sei im Planungsbericht festzuhalten und der Pufferbereich sei im Plan separat auszuweisen.»
«Die Ergebnisse der Abklärungen durch den kantonalen Fledermausschutzbeauftragten seien im Planungsbericht darzulegen. Eventualiter habe der Planungsbericht zumindest darauf hinzuweisen, dass diese Abklärungen erfolgen und das Ergebnis in den nachfolgenden Verfahren (spätestens im Baubewilligungsverfahren) mit angegliederter Hauptuntersuchung der Umweltverträglichkeitsprüfung dargelegt werden.»
«Die Wiederherstellung und Vernetzung von Feuchtlebensräumen in der Region sei als ein Ziel der ökologischen Massnahmen im Planungsbericht festzuhalten.»

Inaussichtstellung Rodungsbewilligung: 
Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat folgende Auflagen für die beantragte Rodungsfläche von 5'000 m2 gefordert:
«Die Aufnahme des neuen Standortes ‘Höll’ im Richtplan bedingt eine Rückstufung des Standortes ‘Grüenweide’ bzw. einen Verzicht auf einen parallelen Betrieb der beiden Standorte.»
«Die Vorgaben im Pflichtenheft, wonach der Bedarfsnachweis für eine Deponie Typ A für die UVG-Hauptuntersuchung mit den neusten Zahlen belegt werden soll, ist zu berücksichtigen.»
 

Nach unbenutztem Ablauf der Referendumsfrist wurde dieser Beschluss rechtsgültig.

Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann gegen diesen Beschluss innert einer nicht erstreckbaren Frist von 30 Tagen seit der amtlichen Publikation im Amtsblatt beim Regierungsrat des Kantons Aargau, Regierungsgebäude, 5001 Aarau, Beschwerde führen.
Die nicht erstreckbare Beschwerdefrist von 30 Tagen beginnt am Tag nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Aargau zu laufen. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 Baugesetz (BauG) sind ebenfalls berechtigt, Beschwerde zu führen. Wer es unterlassen hat, im Einwendungsverfahren Einwendungen zu erheben, obwohl Anlass dazu bestanden hätte, kann den vorliegenden Beschluss nicht mehr anfechten (§ 4 Abs. 2 BauG). Vorbehalten bleiben Bestimmungen über die Wiederherstellung bei unverschuldeter Säumnis.

Die Unterlagen können während der Beschwerdefrist in der Gemeindeverwaltung eingesehen werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, das heisst es ist
a) aufzuzeigen, wie der Regierungsrat entscheiden soll, und
b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird.


Auf eine Beschwerde, welche diesen Anforderungen nicht entspricht, wird nicht eingetreten. Eine Kopie des angefochtenen Entscheids ist der unterzeichneten Beschwerdeschrift beizulegen. Allfällige Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich einzureichen. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, das heisst, die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen. 

Ablauf der Beschwerdefrist: 27. Februar 2023

Öffentliche Auflage Baugesuche ab 09.01.2023

B A U G E S U C H E
 

Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Kallern, Schulstrasse 10, 5625 Kallern

Projektverfasser: Scheidegger+Partner AG, Pilatusstrasse 28, 5630 Muri

Bauobjekt: Werkleitungssanierung Abwasser und Wasser, Reservoir Lätten bis Schulstrasse (ohne Profilierung)

Zone: Landwirtschaft

Parzelle: Diverse

Weitere Bewilligungen: Departement Bau Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

 

Bauherrschaft: Strebel Michael, Kallererstrasse 11, 5625 Kallern

Projektverfasser: Erni Holzbau AG, Guggibadstrasse 8, 6288 Schongau

Bauobjekt: Dachsanierung Scheune (Gebäude 16) mit Sandwichpanelen (ohne Profilierung)

Bauplatz: Kallererstrasse 11

Zone: Landwirtschaft 

Parzelle: 675

Weitere Bewilligungen: Departement Bau Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

 

 

Öffentliche Auflage vom 09. Januar bis 07. Februar 2023 während den ordentlichen Schalteröffnungszeiten, auf der Gemeindekanzlei.

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung die den Anforderungen nicht entspricht kann nicht eingetreten werden.

 

 

Baubewilligung 12.2022

Gemeinderatssitzung vom 5. Dezember 2022

Sijak Alisa und Amel, Langmattstrasse 16, 5625 Kallern - BG 2022 -14 - Verschiebung bereits erstellter Sichtschutz/Zaun, Parzelle 721, Wohnzone 2 - vereinfachtes Verfahren

 

Öffentliche Auflage Baugesuch ab 18.11.2022

B A U G E S U C H
 

Bauherrschaft: Dahl Nathalie, Langmattstrasse 30, 5625 Kallern

Projektverfasser: Bauherrschaft

Bauobjekt: Umgebungsarbeiten, Hangabsicherung durch Stützmauern (nachträgliches Gesuch)

Bauplatz: Langmattstrasse 30

Zone: Landwirtschaft / Spezialzone Hinterbühl

Parzelle: 134

Weitere Bewilligungen: Departement Bau Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Öffentliche Auflage vom 18. November bis 19. Dezember 2022, während den ordentlichen Schalteröffnungszeiten, auf der Gemeindekanzlei.

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung die den Anforderungen nicht entspricht kann nicht eingetreten werden.

                                                                        

Baubewilligungen 11.2022

Gemeinderatssitzung vom 7. November 2022

Koch Bernhard, Hinterbühlstrasse 7, 5625 Kallern – BG 2022-08 – Fassaden Photovoltaik-Anlage, Parzelle 451, Geb. Nr. 23, Landwirtschaftszone

Sigel Jan, Langmattstrasse 14, 5625 Kallern – BG 2022-10 – Nachträgliches Baugesuch für Stützmauer, Parzelle 722, W2, SNP Langmatt II

Zimmermann Beat und Silvia, Haldenäcker 11, 5625 Kallern – BG 2022-06 – Baugesuch für Kaminofen im Wintergarten, Parzelle 641, Geb. Nr. 218, Wohnzone 2

 

 

Anlässe

Jahresprogramm 2023 der Kulturkommission
Dienstag, 13. Dezember 2022

Das Jahresprogramm 2023 ist da!

 

  • Samstag, 07. Januar: Christbaum-Weitwurf
  • Samstag, 04. März: Dorfabend
  • Dienstag, 13. Juni: Flurgang Biodiversität i.Z.m. Naturama Aargau
  • Dienstag, 01. August: Bundesfeier
  • Samstag, September: Mosten bei Ruedi
  • Freitag, 17. November: Racletteabend
Mittagstisch 60+ in Kallern 2023
Sonntag, 01. Januar 2023

Lassen Sie sich verwöhnen und geniessen Sie das Mittagessen in geselliger Runde und gemütlicher Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie!

Alle Daten im 2023 finden Sie auf folgendem PDF:

Challerer Dorfobig am 4. März 2023
Samstag, 04. März 2023

Unter dem Motto «De Natur uf de Spur» lädt Sie die Schule Kallern und alle Mitwirkenden am Samstag, 4. März 2023 zum traditionellen Dorfobig ein. Türöffnung 18:30 Uhr, Start Abendprogramm 20:00 Uhr. 

Bitte reservieren Sie sich diesen Termin, wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher!

Senioren-Mittagstisch am 11. Februar 2023
Samstag, 11. März 2023

Das nächste gemeinsame Mittagessen der Seniorinnen und Senioren findet am Samstag, 11. Februar 2023, um 12.00 Uhr im Restaurant Niesenberg statt. Wir freuen uns auf viele treue und natürlich auch neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Anmeldung an Elsbeth Nietlisbach, Tel. 056 666 23 06 oder 079 171 82 73. 

 

 

 

 

 

Kontakt

Gemeindeverwaltung Kallern
Schulstrasse 10
5625 Kallern

+41 56 666 15 56
gemeindeverwaltung@kallern.ch

 

Öffnungszeiten

Montag 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag/Mittwoch 08.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag 08.00 - 11.30 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag geschlossen

Freiamt Mittendrin